Referenzen 2012

Büro- und Geschäftshaus, WMC Willy Markowitsch AG, Reinach 

Neu- und Umbau

 

Büro- und Geschäftshaus WMC Büro- und Geschäftshaus WMC Büro- und Geschäftshaus WMC Büro- und Geschäftshaus WMCBüro- und Geschäftshaus WMC Büro- und Geschäftshaus WMC 

Ausgangslage | Städtebau

Die ehemalige Verzinkerei im Gewerbegebiet von Reinach BL wurde vorgängig einer aufwändigen Altlastensanierung unterzogen. Das Projekt sah vor, die zweigeschossige Gewerbehalle umzubauen und zu sanieren, den erdgeschossigen Büroteil abzureissen und durch einen 4geschossigen Neubau zu ersetzen. Ein sehr ambitioniertes Terminprogramm musste dabei eingehalten werden.   

Raumprogramm

Im umgebauten Hallenteil befinden sich Lager und Gewerberäume diverser Firmen sowie eine Autoeinstellhalle.

Im Neubau sind Büro-, Gewerbe- und Lagerräume geschaffen worden. Ein Dachgarten auf dem Hallendach bietet den MitarbeiterInnen der Firma WMC die Möglichkeit, in Arbeitspausen den Aussenraum zu benutzen. Der grossflächig verglaste Haupteingang wirkt einladend und erhellt den Treppenhauskern mit Tageslicht.  

Material | Konstruktion

Der Stahlbau des Hallendaches konnte verstärkt werden. Zinkbad-Becken mussten rückgebaut und neue Betondecken eingebaut werden. Die Hallenfassaden wurden wärmetechnisch saniert. Eine Photovoltaikanlage für interne und externe Stromerzeugung befindet sich neu auf dem Hallendach. Der Büroneubau ist als Betonskelettbau mit Flachdecken konzipiert. Die Fassade ist mit einer verputzten Aussenwärmedämmung versehen, wobei die Flächen mit Bandfenstern und bewusst gesetzten Lochfenstern gegliedert wurde. Das extensiv begrünte Neubaudach beherbergt eine Solaranlage für Warmwasser und Heizung.   

 

Bauherrschaft WMC Willy Markowitsch AG
Ausführung 2011 | 2012
Architektur Hänggi Architekten GmbH
Bauingenieur Stephan Bläuer, Sissach
Fotos Andreas Isenegger

 

Sporthalle Hagenbuchen, Arlesheim 

Dachsanierung

 Sporthalle Hagenbuchen Sporthalle Hagenbuchen Sporhalle Hagenbuchen   

Bauliche Massnahmen

Sanierung von Tonnendach, Flachdächer, Dachbegrünung, Ersatz der Solaranlage.

 

Bauherrschaft Gemeinde Arlesheim
Ausführung 2012
Generalplanermandat Hänggi Architekten GmbH
Dächer Rooftech AG
Bauphysik                     Gartenmann Ing.
Fotos Andreas Isenegger
   

 

Renovation/Ausbau EFH Gempenweg 

 

Renovation/Ausbau EFH Gempenweg Renovation/Ausbau EFH Gempenweg Renovation/Ausbau EFH Gempenweg Renovation/Ausbau EFH GempenwegRenovation/Ausbau EFH Gempenweg Renovation/Ausbau EFH Gempenweg 

Bauliche Massnahmen

Neue Stahl/Holztreppe als Ersatz für Auszugstreppe, energetische Dachsanierung/ Dachstockausbau. Fassadenrenovation. Das in die Jahre gekommene Badzimmer wurde vergrössert und komplett erneuert.

 

Bauherrschaft Privat
Ausführung 2011 | 2012
Planung|Bauleitung Hänggi Architekten GmbH
Montagebau in Holz Daniel Blaser AG
Sanitäranlagen Neth AG, Basel
Metalltreppe Noves GmbH, Möriken
Fotos Andreas Isenegger
   

 

Feuerwehrmagazin, Arlesheim 

Sanierung/Umbau

Sanierung/Umbau Feuerwehrmagazin Sanierung/Umbau Feuerwehrmagazin Sanierung/Umbau Feuerwehrmagazin Sanierung/Umbau FeuerwehrmagazinSanierung/Umbau Feuerwehrmagazin Sanierung/Umbau Feuerwehrmagazin Sanierung/Umbau Feuerwehrmagazin Sanierung/Umbau FeuerwehrmagazinSanierung/Umbau Feuerwehrmagazin Sanierung/Umbau Feuerwehrmagazin  

Ausgangslage | Städtebau

Wir bekamen den Zuschlag für die durch die Gemeinde Arlesheim ausgeschriebene Submission "Generalplanermandat neues Feuerwehrmagazin Arlesheim". Der bereits durch Hannes Hänggi in den 80er Jahren erstellte Komplex mit Wohnungen und den Wohnungen angegliederten Werkhof wurde durch den Anbau einer neuen Fahrzeughalle sowie den Um- und Ausbau der bestehenden Werkhofhallen in den neuen Zweck des Feuerwehrmagazins umgebaut. Nebst dem Einbau eines neuen Warenlifts mussten die bestehenden Bauten (Halle und Wohnhaus) den heutigen Anforderungen der Erdbebenertüchtigung angepasst werden.Die Fahrzeughalle 2 wurde im Minergie-Standard neu gebaut. Das Flachdach wurde mit neuen Oblichtern versehen und extensiv begrünt.

Raumprogramm

In den ehemaligen Räumlichkeiten der Werkhof-Mitarbeiter entstanden neue Büro- und Verwaltungszimmer, ein grosszügiger Theorie- und Aufenthaltsraum, eine neue Küche wurde eingebaut. Sämtliche Nasszonen, Duschen und Garderoben wurden den heutigen Anforderungen der Geschlechtertrennung angepasst, im Obergeschoss befinden sich neu technische Räumlichkeiten für Feldweibel und Atemschutzspezialisten.Durch die bestehende Decke der darunter liegenden Zivilschutzanlage wurde ein neuer, grosszügiger Warenlift eingebaut.  

Material | Konstruktion

Die bestehenden, zum Teil in Sichtmauerwerk erstellten Hallenwände wurden durch filigrane Stahlkonstruktionen (sichtbar) statisch optimiert, sodass sie den heutigen Anforderungen für Erdbebenertüchtigung entsprechen. Das bestehende Wohnhaus wurde mittels drei fassadenhohen Betonscheiben zusätzlich ausgesteift. Diese wurden optisch mit derselben Holzschalung und zusätzlicher Wärmedämmung verkleidet, sodass im Gesamtkontext das äussere Erscheinungsbild nicht beeinträchtigt wurde.Der Neubau Fahrzeughalle 2 wurde komplett in Ortbeton (innen Sichtbeton) erstellt. Das massiv auskragende und mit voutenartigen Unterzügen gestaltete Vordach wurde ebenfalls in Sichtbeton ausgeführt.

 

 

Bauherrschaft Gemeinde Arlesheim
Ausführung 2011 | 2012
Generalplanermandat Hänggi Architekten GmbH
Baumeister Erne AG
Elektro  Elektro Mühlethaler
Heizung/Sanitär A. Lenz AG
Bauingenieur  Walther Mory Maier
Fotos Andreas Isenegger
Login
Hänggi Architekten GmbH | Dorfplatz 1 | CH-4144 Arlesheim | Telefon 061 701 37 75 | Fax 061 701 65 89 | info@haenggi-architekten.ch